Grenzüberschreitende Akquisitionsfinanzierung im Lichte aktueller Rechtsprechung und der OECD-Verrechnungspreisrichtlinien

Unsere diesjährige Veranstaltungsserie mit dem Titel „Grenzüberschreitende Transaktionen“ setzen wir fort mit der Diskussion grundlegender Fragen rund um die grenzüberschreitende Finanzierung von M&A-Transaktionen. Wir laden Sie herzlich zu einer ca. 90 minütigen Videokonferenz am 8. Oktober 2020 um 17:00 Uhr zum Thema „Grenzüberschreitende Akquisitionsfinanzierung im Lichte aktueller Rechtsprechung und der OECD-Verrechnungspreisrichtlinien“ ein.

Dr. Matthias Scheifele (Hengeler Mueller) wird einleitend einen Überblick zu den jüngsten Entwicklungen in Rechtsprechung, den Stellungnahmen in den OECD-Verrechnungspreisrichtlinien zu Finanztransaktionen sowie den gesetzgeberischen Initiativen im Rahmen des Entwurfs eines ATAD-Umsetzungsgesetzes geben. Anschließend soll der Themenkomplex mit Dr. Wendelin Staats (Bundesministerium der Finanzen), den Professoren Marc Desens (Universität Leipzig) und Heribert Anzinger (Universität Ulm) sowie Anette Maier (Allianz Capital Partners) diskutiert und insbesondere die sich dabei für die Akquisitionsfinanzierung stellenden Grundfragen wie die grundsätzliche Anerkennung von Darlehen in Abgrenzung zu Einlagen sowie die Bestimmung des fremdüblichen Zinssatzes erörtert werden.

Hier anmelden:

Grenzüberschreitende Akquisitionsfinanzierung im Lichte aktueller Rechtsprechung und der OECD-Verrechnungspreisrichtlinien

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Die Teilnahme ist kostenfrei. Die Einwahldaten erhalten Sie kurz vor der Veranstaltung.

VERANSTALTUNGSDETAILS 

Datum:                Donnerstag, 8. Oktober 2020
Ort:                       Cisco Webex
Dauer:                  17:00 bis 18:30 Uhr